Diagnose Hirntumor – die Operationsmöglichkeiten

gesundheit-medizin

Die Wahrscheinlichkeit an einem Hirntumor zu erkranken ist relativ gering und betrifft sieben von 100.000 Personen. Dabei zählen auch Tumore des zentralen Nervensystems, Krebserkrankungen der Hirnhäute, der Hirnnerven, des Rückenmarks und der Rückenmarkshäute mit. Die Symptome können von Kopfschmerzen bis hin zu neurologischen Ausfällen reichen. Diagnose Hirntumor – die Operationsmöglichkeiten weiterlesen

Neue Studie: Schlafdefizit im Alter führt zu Abbau der Denkleistung

gesundheit-medizin

Mit zunehmendem Alter ändern sich die Schlafdauer, die Dauer der Schlafphasen und das Einschlafverhalten, das sind normale biologische Vorgänge. Doch welche Auswirkungen hat das auf den Organismus? Was geschieht, wenn der Schlafbedarf bei Menschen über 60 Jahren auf im Durchschnitt 6,5 h sinkt? Dies hat ein Forscherteam in Frankreich nun untersucht mit dem Ziel, eventuelle Zusammenhänge zwischen abnehmender Denkleistung und dem Schlaf-Wach-Rhythmus zu ermitteln. Neue Studie: Schlafdefizit im Alter führt zu Abbau der Denkleistung weiterlesen

Neue EU-Entsendungsrichtlinie soll Lohn- und Sozialdumping auch in der Pflegebranche eindämmen

Politik & Forschung

Die Europäische Union plant eine Überarbeitung der sogenannten Entsenderichtlinien nach dem Motto ‚gleichen Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort‘ ebenso wie schärfere Kontrollen. Das hat auch Auswirkungen auf die Pflegebranche. Besonders der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat angekündigt, die EU-Entsenderichtlinie zu entsandten Arbeitskräften reformieren zu wollen, denn die derzeitige Situation sei unbefriedigend. Momentan werden entsandte Arbeiter mit dem Mindestlohn des Landes, in dem sie arbeiten, bezahlt. Heimischen Arbeitern muss meist mehr gezahlt werden, weil bei ihnen branchenspezifische Auflagen gelten. Neue EU-Entsendungsrichtlinie soll Lohn- und Sozialdumping auch in der Pflegebranche eindämmen weiterlesen

Morbus Gaucher (Gaucher Syndrom): seltene, erblich bedingte Stoffwechselkrankheit

gesundheit-medizin

Morbus Gaucher (sprich: „Goschee“) ist eine sehr seltene Erbkrankheit, die nur in sehr wenigen Fällen ausbricht (Häufigkeitsrate: etwa 1 zu 50.000 Personen). Sowohl Vater als auch Mutter müssen Träger dieser Krankheit sein und selbst dann ist es nicht sicher, dass man beide Trägergene vererbt bekommt. Leider wird die Krankheit auch nur äußerst selten richtig diagnostiziert, auch weil jeder Krankheitsverlauf unterschiedlich sein kann. Die Variationen reichen von keinerlei äußerlichen Symptomen bis hin zu schwerer Behinderung und Tod. Die richtige Therapie bekommen Betroffene meist erst nach einem sehr langen Leidensweg mit schweren Organschädigungen. Morbus Gaucher (Gaucher Syndrom): seltene, erblich bedingte Stoffwechselkrankheit weiterlesen

Knalltrauma – Ursachen und Therapie

gesundheit-medizin

Egal ob Polizisten, Sportschützen oder Jäger, viele Schützen sind sich nicht bewusst, welches Risiko sie bei jedem Schuss eingehen: Der laute Knall kann zu einer ernsthaften Hörminderung führen, erklärt der HNO-Facharzt und Jäger Prim. Univ.-Prof. Dr. Georg Sprinzl. Typische Auslöser sind neben Schüssen auch in nächster Nähe explodierende Böller oder Feuerwerkskörper, Airbag-Auslösung, das Platzen von Druckleitungen oder (LKW-)Reifen oder Gas-Explosionen. Die Folgen: Hörminderung und Ohrgeräusche. Knalltrauma – Ursachen und Therapie weiterlesen