Archiv der Kategorie: Gesundheit | Medizin


Morbus Fabry – seltene genetisch bedingte Stoffwechselerkrankung

gesundheit-medizin

Morbus Fabry (auch bekannt als Fabry-Syndrom oder Fabry-Anderson-Krankheit) ist eine seltene („orphan disease“) angeborene lysosomale Speichererkrankung, die ohne typischen Krankheitsverlauf aber mit einer eingeschränkten Lebensqualität und Lebenserwartung einhergeht. Morbus Fabry ist eine Erbkrankheit vor der man sich also nicht schützen kann. Im Durchschnitt dauert es 12 Jahre bis zur Diagnose Morbus Fabry.

„Bei der Erkennung dieser an sich seltenen Erkrankung kann der Augenarzt durch eine einfache Spaltlampenuntersuchung der Hornhaut eine Verdachtsdiagnose stellen und weitere diagnostische Schritte veranlassen. Das ist insofern von Bedeutung, als diese Erkrankung seit einigen Jahren behandelbar ist“, so a.o. Univ. Prof. Dr. Martin Weger von der Augenklinik an der MedUni Graz.
Morbus Fabry – seltene genetisch bedingte Stoffwechselerkrankung weiterlesen

Unentdeckte Chlamydien-Infektion führt häufig zu Unfruchtbarkeit

gesundheit-medizin

Chlamydien gehören zu den am häufigsten sexuell übertragenen Krankheitserregern. Unbehandelt können sie bei Frauen – aber auch bei Männern – zu Unfruchtbarkeit führen. Eine Dänische Studie zeigt nun den Zusammenhang zwischen unbehandelter Chlamydien-Infektion und Infertilität. Ergebnis: Die Infektion mit Chlamydien ist eine der häufigsten Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch bei Frauen, vor allem weil die Geschlechtskrankheit lange Zeit unentdeckt bleibt. Unentdeckte Chlamydien-Infektion führt häufig zu Unfruchtbarkeit weiterlesen

Tabu Darmerkrankungen

gesundheit-medizin

Über Darmerkrankungen sprechen viele aus Scham nicht – und gehen mitunter erst spät zur Untersuchung. Dabei sind die Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa gar nicht so selten. Allein in Österreich geht man von rund 80.000 Betroffenen aus, Tendenz steigend. Dass die Diagnose- und die Behandlungsmöglichkeiten mittlerweile viel besser als früher sind betonen auch die Experten Univ. Prof. Dr. Peter Knoflach vom Klinikum Wels Grieskirchen, Oberarzt Dr. Thomas Haas (Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie) und der Onkologe Univ. Prof. Dr. Günther Steger im Interview mit unseren Kollegen von vielgesundheit.at. Tabu Darmerkrankungen weiterlesen

Die fatalen Zusammenhänge zwischen Rauchen und Diabetes Typ 2

gesundheit-medizin

Rauchen ist nicht nur bei bereits diagnostizierten Diabetikern wegen des erhöhten Risikos für Herz-Kreislauferkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, usw.) gefährlich, Rauchen trägt selbst maßgeblich zur Entstehung von Diabetes bei. Die Österreichische Diabetes Gesellschaft (ÖDG) berichtet, dass Tabakkonsum bei erwachsenen Rauchern die Wahrscheinlichkeit an Diabetes Typ 2 zu erkranken verdoppelt. Sie empfiehlt daher allen Rauchern einen möglichst raschen Rauchstopp und bittet sie um ernsthafte Rücksichtnahme auf die Menschen in ihrem Umfeld. Weiters fordert sie politische Entscheidungsträger zu entschlossenem Handeln auf, um jene zu schützen, die sich nicht selbst schützen können. Die fatalen Zusammenhänge zwischen Rauchen und Diabetes Typ 2 weiterlesen

Grippe & Grippeschutzimpfung: Mythen, Erfahrungen, Daten – was stimmt und was nicht

gesundheit-medizin

Jahr für Jahr das gleiche Spiel: kommt der Winter, rühren Gesundheitsämter und Pharmakonzerne die Werbetrommel für die Grippeschutzimpfung und ebenso regelmäßig steigen Impfgegner auf die Barrikaden und wettern gegen die – ihrer Meinung nach – sinnlose Verabreichung. Abgesehen von der grundsätzlichen Diskussion über Pro und Contra Impfungen, bietet die Grippeimpfung tatsächlich eine Besonderheit, denn die Zusammensetzung des Impfstoffs wechselt von Saison zu Saison. Grippe & Grippeschutzimpfung: Mythen, Erfahrungen, Daten – was stimmt und was nicht weiterlesen