Gesunder Schlaf trotz großer Hitze – die besten Tipps

gesunder Schlaf - Wellness & Reisen

Im Schlafzimmer steht die Luft, der Körper klebt – nächtliche Hitze erschwert das Einschlafen. Dabei müssen Herz und Kreislauf bei hohen Temperaturen zusätzliche Arbeit leisten, um den Körper vor Überhitzung zu schützen. Wenn die lauwarme Dusche vor dem Zubettgehen nicht mehr wirkt, ist es Zeit, das Schlafzimmer hitzefrei und damit wieder zum Wohlfühlort zu gestalten. Wir haben Renate Huber, Produktmanagerin Bad & Bett BETTEN REITER, gefragt, welche Maßnahmen helfen können um auch bei großer Sommerhitze zu erholsamen Schlaf zu kommen.

Gesunder Schlaf: Direkte Sonneneinstrahlung minimieren

Direkte Sonneneinstrahlung im Schlafzimmer am Morgen lässt uns schon schwitzend aufwachen. „Um dies zu vermeiden, investiert man im Hochsommer in blickdichten Sichtschutz, wie etwa Blackout-Vorhänge, oder auch modische Plissees, die – tagsüber zugezogen – vor Hitze im Schlafzimmer schützen“, so Renate Huber. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bringt, wo möglich, an der Außenseite des Fensters Jalousien an.

Lüften ist wichtig, gelüftet werden sollte allerdings nur am Morgen, wenn es draußen noch nicht allzu heiß ist. Nach dem Durchlüften die Fenster schließen und das Schlafzimmer durch Vorhänge oder Jalousien verdunkeln. So kann es sich tagsüber nicht durch einfallende Sonnenstrahlen aufheizen. In der Nacht sollten Sie die Fenster nur ankippen, vermeiden Sie jedenfalls Zugluft, denn diese kann schnell zu einem steifen Nacken oder Schulterschmerzen führen, weil der Körper an diesen Stellen auskühlt.

Kühlende Materialien einsetzen

Bei Höchsttemperaturen wirken wir der Hitze durch Materialien mit guten feuchtigkeitstransportierenden Eigenschaften entgegen: „Nackt ohne Zudecke zu schlafen ist kontraproduktiv! Eine Bedeckung aus leichtem atmungsaktiven Stoff ist am besten! Je schneller die Stoffe in unserem Bett Feuchtigkeit vom Körper weg transportieren und diese in die Luft abgeben, desto kühlender der Effekt“, so Renate Huber. „Zum Einsatz kommen im Sommer vorwiegend Naturmaterialien wie Seide, Satin, Leinen und Baumwolle mit kühler Haptik, aber auch hochwertige Kunstfasern mit Cool Touch-Effekt sind dazu in der Lage, die Körpertemperatur um ein halbes Grad zu senken“, fährt die Expertin fort.

änzlich ohne Bettdecke zu schlafen, ist bei großer Hitze ebenfalls nicht von Vorteil. „Ohne Decke ist keine Feuchtigkeitsaufnahme gegeben. Sinnvoller ist es, im Sommer zu sehr dünnen Daunenbettdecken mit Füllungen im Grammbereich oder Decken aus natürlichen Zellulosefasern mit thermoregulierenden Eigenschaften zu greifen. Auch dünne Piqué- und Frotteedecken, wie man sie aus der Urlaubsunterkunft kennt, sind durchaus zu empfehlen“, so Renate Huber.

So schlafen Sie bei Hitze gut – drei Tipps für gesunden Schlaf im Sommer

1. Bei extremer Hitze funfunktioniert eine warme Dusche vor dem Schlafengehen. Am besten sind Wechselduschen, erst kühl dann warm. Kalte Duschen sind nicht empfehlenswert, denn kaltes Wasser führt dazu, dass sich die Gefäße zusammenziehen, so kann Wärme nicht so gut aus dem Körper transportiert werden.

2. Wenn keine Klimaanlage vorhanden ist, verrichtet auch ein Ventilator gute Dienste. Achten Sie aber, wie erwähnt darauf, keinem direkten starkem Luftzug ausgesetzt zu sein um Verspannungen zu vermeiden. Kühlende Lotions (etwa mit Minzextrakt) können zusätzlich helfen und haben auch zumindest für die wichtige Einschlafphase einen kühlenden Effekt.

3. Trinken Sie untertags ausreichend (im Sommer dürfen es ruhig 2,5 bis 3 Liter sein) und vermeiden Sie es am Abend zu spät und schwer zu essen, denn ein voller Bauch macht das Einschlafen schwer und fettes Essen belastet den Kreislauf.

Linktipps:









Über Kave Atefie

SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.