Parkinson Informationstage im Waldviertel

Ausbildung & Events

Bereits zum 7. Mal lädt der Dachverband der Parkinson Selbsthilfe Österreich zu einem informativen Patiententag ins Waldviertel ein. Die Waldviertler Parkinson Informationstage finden am 23. und 24. August 2014 in der Höheren Technischen Bundeslehranstalt in Karlstein an der Thaya statt. An eineinhalb Tagen können sich Betroffene, Angehörige und Interessierte bei Expertenvorträgen und Workshops über verschiedene Aspekte der Parkinsonerkrankung und -therapie umfangreich informieren. Die 7. Waldviertler Parkinson Informationstage werden vom Dachverband der Patientenorganisation Parkinson Selbsthilfe Österreich organisiert.

Über Morbus Parkinson

Morbus Parkinson ist eine neurodegenerative Erkrankung die rund 20.000 Menschen in Österreich betrifft. Hauptsymptome von Morbus Parkinson sind verlangsamte Bewegungen, Steifheit der Muskulatur und das sogenannte Ruhezittern. Die Erkrankung ist derzeit nicht heilbar, beginnt schleichend und schreitet kontinuierlich voran. Wesentliche Voraussetzung für ein aktives, selbstbestimmtes Leben der Erkrankten ist eine individuell auf die Bedürfnisse und Situation des Betroffenen sowie auf das Stadium der Krankheit zugeschnittene Therapie. Besonders im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung ist die laufende Adaption der Therapie wesentlich.

Therapie als Schlüssel zum aktiven Leben

Voraussetzung für ein aktives Leben mit der lebenslangen Erkrankung Morbus Parkinson ist eine individuelle, auf den Patienten und seine Lebensumstände abgestimmte Therapie. So wird der Samstag der Parkinson Informationstage ganz diesem Thema gewidmet sein. Informationen zur medikamentösen Therapie, neuen Entwicklungen und ergänzenden Angebote wie die Bewegungstherapie sowie ein Spaziergang mit Musikbegleitung stehen auf dem Programm.

Mit eigeninitiative Lebensqualität bewahren

Gerade für Parkinson-Erkrankte ist ein wesentlicher Bestandteil der gesamtheitlichen Therapie, das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen und aktiv zu gestalten. So können Betroffene durch eine gute Wahrnehmung ihres Befindens maßgeblich zur richtigen Anpassung ihrer Behandlung und damit zum Erfolg derselben beitragen. Daher gilt der Sonntag ganz der Sicht des Patienten – Pflege, Selbstwahrnehmung und Entspannung stehen im Vordergrund. Vorträge widmen sich „Tipps & Tricks“ zum Thema Pflege. Danach können die Anwesenden in verschiedenen Workshops Methoden der Selbstwahrnehmung und Entspannung ausprobieren. Mit dabei sind die „Feldenkrais-Methode – Bewusstheit durch Bewegung“, die „Klangschalenmassage“ und die „Progressive Muskelentspannung nach Jacobson“.

Parkinson Informationstage – das Rahmenprogramm „Gesundheit“

Abgerundet wird das Programm durch eine „Gesundheitsstraße“. Teilnehmende können verschiedene Gesundheitsparameter – wie z. B. Blutzucker und Cholesterin, Blutdruck oder Body-Mass-Index – bestimmen lassen und sich bei einer Ernährungsberatung allgemein oder mit Blick auf ihre Erkrankung Tipps und Tricks für genussvolles und gesundes Essen holen. Zusätzlich wird ein Spaziergang durch den Heilkräutergarten des Kräuterzentrums Pfarrer Weidinger angeboten.

Linktipps:



Über Kave Atefie

SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.