Selbsttests aus der Apotheke immer beliebter

gesundheit-medizin

Am Anfang standen die Schwangerschaftstests, heute gibt es Selbsttests aus der Apotheke für eine Vielzahl an Leiden – von A wie Allergien bis Z wie Zeugungsfähigkeit. Manche davon sind Bluttests, andere funktionieren mittels Urin- bzw. Stuhlprobe. Der Vorteil: lange Wartezeiten in Ordinationen, Arztpraxen und Laboren entfallen bei den Gesundheitstests zur Heimdiagnostik, es reicht der Gang zur nächsten Apotheke. Doch wie zuverlässig sind die Selbsttests, sind sie wirklich günstiger als der Laborbefund und wann muss man in jedem Fall zum Arzt?

Gutes Geschäft mit Selbsttests

Wenn man die schiere Anzahl an unterschiedlichen Do It Yourself-Tests zur Beurteilung heranzieht, dann müsste für Hersteller von Selbsttests derzeit Goldgräberstimmung herrschen. Es gibt Tests für Allergien und Unverträglichkeiten ebenso wie für Diabetes, Eisenmangel, Cholesterinwerte, HPV, Prostata- und Darmkrebs, selbst HIV-Tests lassen sich bereits zu Hause durchführen.

Die Verlockung zu derartigen Tests ist groß, erspart man sich doch vorerst den Gang zum Arzt oder ins Labor und damit in der Regel viel Wartezeit. Sinn macht ein derartiges Vorgehen allerdings nur bei einem begründeten Verdacht, denn für eine wage Vermutung sind die meisten Tests dann doch zu kostspielig. Aber da beginnt schon das Problem: wann ist ein Verdacht begründet?

Problem Interpretation der Testergebnisse

Sollte das Ergebnis eines Tests „positiv“ ausfallen, dass heißt beispielsweise ein überhöhter Wert, eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Erkrankung oder ein Mangel das Ergebnis des Tests sein, so muss in jedem Fall ein Arzt zur weiteren Abklärung aufgesucht werden. Doch selbst „negative“ Ergebnisse sind meist nicht eindeutig und damit aussagekräftig.

Als Beispiel können die beliebten Tests zum Nachweis von Übersäuerungen genannt werden. Säurebildende Nahrungs- und Genussmittel wie Fleisch, Zucker und Alkohol sollen ja angeblich zu einer chronischen Übersäuerung des Organismus führen. Ob man davon betroffen ist, lässt sich mittels Selbsttest herausfinden. Dabei wird der pH-Wert im Urin ermittelt.

Das Problem: Schwankungen des Urins zwischen basisch und sauer sind normal und sinnvoll – nicht gerade förderlich für die Auswertung und das Beurteilen des Urintests. Freilich kann eine ausgiebige Beratung durch geschulte Apotheker helfen, oft bleiben aber Restzweifel.

Mit Selbsttests die Gesundheit im Griff?

„Immer mehr Menschen wollen aktiv Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen. Diesem Trend begegnen wir mit einem breiten Sortiment medizinischer Schnell-Tests für zu Hause“, erklärt Michal Krejsa, Geschäftsführer HARTMANN Österreich. „Wir wollen mit unseren Selbst-Tests die Patienten motivieren, eine Abklärung nicht auf die lange Bank zu schieben und ihren Arzt schon beim ersten Auftreten möglicher Symptome zu konsultieren. Dadurch können Gesundheitsrisiken rasch erkannt und die richtige Therapie eingeleitet werden. Bewusstes Gesundheitsmanagement kann einen wichtigen Beitrag zu mehr Vitalität und Wohlbefinden leisten.“

Tatsächlich ist das Sortiment der Marke Veroval® umfangreich und umfasst aktuell 10 medizinische Selbst-Tests, die in 1 bis 30 Minuten verlässlich Orientierung geben sollen. Von A wie Allergie bis Z wie Zeugungsfähigkeit reicht die Palette der zehn Veroval® Selbst-Tests. Dank ausführlicher, leicht zu verstehender Gebrauchsanweisungen können die Schnell-Tests aus der Apotheke bequem zu Hause durchgeführt werden und nehmen nur wenige Minuten in Anspruch. Das schätzen besonders berufstätige Menschen.

Mit Selbsttests soll Klarheit geschaffen werden: brauche ich wirklich ein Antibiotikum oder handelt es sich um eine Virusinfektion? Oder verursacht etwa eine Allergie meine laufende Nase? Bin ich immer müde, weil ich unter Eisenmangel leide? Kommt das Brennen von einem Harnwegsinfekt oder nur von einer gereizten Blase? Sind meine Cholesterinwerte in Ordnung? Deuten die Blähungen auf eine Gluten-Unverträglichkeit hin? Enthält mein Stuhl verborgenes Blut? Muss ich Maßnahmen gegen das Magenbakterium Helicobacter pylori ergreifen?

Zusätzlich zur Abklärung dieser wichtigen Gesundheitsfragen bietet HARTMANN einen Zeugungsfähigkeitstest für Männer und einen Schwangerschafts-Frühtest mit Wochenerkennung ab dem zehnten Tag für Frauen an. Die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Veroval® Selbst-Tests wurde in verschiedenen Leistungsbewertungsstudien belegt. Doch auch der Hersteller betont, dass die endgültige Diagnose immer gemeinsam mit dem Arzt erfolgen sollte.

Ob sich also derartige Tests auszahlen, oder ob es besser ist gleich den zuständigen Arzt oder das Fachlabor aufzusuchen muss jeder für sich klären. eine eingehende Beratung in der Apotheke sollte aber jedenfalls vor einem leichtfertigen Kauf bewahren, wozu aber wiederum ein bestehendes Vertrauensverhältnis zur Apothekerin oder Apotheker bestehen muss …

————-

Quelle:

¹ www.selbsttest.at
² Selbsttests für zu Hause: Sinnvoll oder nicht? (nachrichten.at)

Linktipps:



Über Kave Atefie

SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.