Worauf Sie beim Bezug von Aromaölen achten sollten

Wellness & Reisen

Die Aromatherapie bedient sich der nachweislich gesundheitsfördernden Wirkung ätherischer Öle und kommt auch in der modernen westlichen Medizin immer häufiger bei der Behandlung von Krankheiten, zur Gesundheitsförderung und zur Rehabilitation zum Einsatz. Weitverbreitet ist der Einsatz von ätherischen Ölen auch im Wellnessbereich zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.

Derartige Öle sind mittlerweile in jedem Drogeriemarkt in großer Auswahl vorrätig. Doch Öl ist nicht gleich Öl und Konsumenten sollten in diesem Bereich ganz genau auf Inhalt und Herkunft der Produkte achten, damit es anstatt der erhofften Aromapflege kein böses Erwachen gibt. Wir haben Ulrike Churfürst und Vijay Churfürst Hanzal, Gründer der Aromaakademie und Pioniere im Bereich ganzheitlicher Aroma-Anwendungen aus 100 % naturreinen ätherischen Ölen, gefragt welche Faktoren bei Aromaölen essentiell sind.

Reinste ätherische Öle

Schon seit Tausenden von Jahren werden ätherische Öle sowohl für kosmetische Zwecke als auch aufgrund ihrer positiven Wirkung auf unser Gefühlsleben und die Spiritualität genutzt. Entscheidend ist dabei die absolute Reinheit der Pflanzenextrakte, die vor allem mittels Dampfdestillation, aber auch durch Kaltpressverfahren gewonnen werden. Diese reinen ätherischen Öle sind in ihrer Wirkung dann sogar wesentlich kraftvoller, als die Pflanzen aus denen sie stammen.

Ätherische Öle sind pflanzliche Öle, die aus ganz unterschiedlichen Teilen einer Pflanze gewonnen werden können: Blättern, Blüten, Rinde, Schalen, Wurzel oder auch Harz. Damit Sie von der Wirkung der ätherischen Öle optimal profitieren können, sollten Sie vor allem auf eine gute Qualität achten. Dabei ist es gar nicht so einfach, an gute Öle zu kommen, denn viele auf dem Markt befindlichen Öle sind gestreckt oder minderwertig.

Ulrike Churfürst und Vijay Churfürst Hanzal, die Gründer und Leiter der Aromaakademie haben sich von Beginn an für die Zusammenarbeit mit Young Living entschieden, ein Unternehmen, das seit über 20 Jahren weltweit den Standard für Reinheit und Authentizität ätherischer Öle setzt. Vom Anfang bis zum Ende wird jeder einzelne Schritt bei der Gewinnung der Öle überprüft, sowohl auf den eigenen Farmen weltweit als auch auf den sorgfältig überprüften Partnerfarmen. Nur so kann garantiert werden, dass diese Öle reinste Essenzen aus der Natur sind und ihre Wirkung entfalten können.

Über Wirkung und unerwünschte Nebenwirkung …

Grundsätzlich gilt:

1. Synthetisch hergestellte ätherische Öle haben möglicherweise immer Nebenwirkungen, da sie aus Erdöl stammen.
2. Gemischte Öle, also pflanzliche ätherische Öle vermischt mit synthetischen Ölen (Erdöl) sind sehr schädlich.
3. Ätherische Öle sind immer hochkonzentrierte Substanzen. Pur können sie Reizungen der Haut und Atemwege hervorrufen. Deshalb sollten ätherische Öle immer nur verdünnt – in Wasser oder reinem Pflanzenöl – verwendet werden.

Grundsätzlich sollte auf dem Etikett stehen, um welche Pflanze es sich handelt – mit botanischem und deutschem Namen –, es sollte die Gewinnung und das Herkunftsland vermerkt sein, sowie der Einsatzzweck und bestimmte Sicherheits- und Warnhinweise. Im Fachgeschäft sollte darüber hinaus Auskunft gegeben werden können, welcher Teil der Pflanze zur Gewinnung genutzt wurde, durch welches Verfahren das Öl gewonnen wurde, welches Lösungsmittel dabei verwendet wurde und welches Verdünnungsmittel verwendet wurde.

Welche drei Öle sollten in jedem Haushalt stehen?

Lavendel
Pfefferminze
Teebaumöl oder Weihrauch

Diese Öle überzeugen mit einem unglaublich breiten Wirkungsspektrum, aber jedes ätherische Öl hat ein ebenso vielschichtiges wie absolut einzigartiges Aromaprofil, mit dem das limbische System— der für Emotionen und Erinnerungen zuständige Bereich unseres Gehirns — auf andere Art aktiviert wird. Die ätherischen Öle und Ölmischungen sind ideal zum Vernebeln, für wohltuende Bäder, für eine Massage, zum Inhalieren oder zum Auftragen auf die Haut.

————–

Quelle: Aromaakademie

Unter der Dachmarke ‚Kompromisslos Natur‘ firmiert die Churfürst Hanzal OG mit Standort Langenzersdorf in Niederösterreich. Sie bietet ein Angebot an Behandlungen und Gesamtbildungskonzepten in der Anwendung 100 % naturreiner ätherischer Öle. Ulrike Churfürst ist bereits seit 1994 selbständige Unternehmerin und gründete 2006 gemeinsam mit ihrem Mann Vijay J. Churfürst Hanzal die Aromaakademie. Mittlerweile ist der Ausbildungsbereich in der Europäischen Akademie für Aromatherapie www.aromaakademie.com gebündelt

Linktipps:









Über Kave Atefie

SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.