Archiv der Kategorie: Politik | Forschung





Omega-3-Fettsäuren: wirksamer Entzündungshemmer bei Colitis ulcerosa

Politik & Forschung

Colitis ulcerosa ist eine ist eine in Schüben verlaufende chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Bei Betroffenen ist die Darmschleimhaut entzündlich verändert, allerdings ist die Ursache der Entzündung unbekannt. Das Mittel der Wahl in der schulmedizinische Behandlung ist die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten, meist auf Cortison-Basis. Diese Gruppe von Wirkstoffen, die sich vom Hormon Cortisol ableiten (Kortikoiden) ist wegen möglicher Nebenwirkungen langfristig allerdings nur bedingt einsetzbar. Deshalb widmet die Forschung ihre Aufmerksamkeit zumehmend den Omega-3-Fettsäuren, deren entzündungshemmende Wirkung schon länger bekannt sind. Omega-3-Fettsäuren: wirksamer Entzündungshemmer bei Colitis ulcerosa weiterlesen



Erster Bluttest auf Alzheimer in Sicht – Peptidnachweis gibt Hoffnung

Politik & Forschung

Derzeit leiden rund 100.000 Österreicher an der Alzheimer Krankheit, weltweit sind es ca. 35 Millionen Menschen, eine Zahl, die sich bis zum Jahr 2050 auf geschätzte 115 Millionen erhöhen wird. Doch es gibt noch immer keine zuverlässigen Früherkennungstests der fortschreitende degenerative Hirnerkrankung, die bereits bis zu 30 Jahre vor dem Auftreten von Symptomen beginnen kann. Umso mehr lässt eine Meldung japanischer Wissenschafter aufhorchen, denen es gelungen ist Peptide im Blut zu bestimmen, die für die Alzheimer-Krankheit charakteristisch sind. Genau geht es um den Proteinbaustein β-Amyloid (Aβ), der bisher als Biomarker nur in der Hirnflüssigkeit bestimmt werden konnte. Die Bestimmung von Biomarkern ist eine fest etablierte Methode in klinischen Untersuchungen und nimmt bei der Diagnose und Prognose der Alzheimer-Erkrankung immer mehr an Bedeutung zu. Erster Bluttest auf Alzheimer in Sicht – Peptidnachweis gibt Hoffnung weiterlesen

Phytopharmaka-Studie: Sind Baldrian, Lavendel & Co. in der Schwangerschaft sicher?

Phytopharmaka-Studie: Baldrian, Lavendel in der Schwangerschaft

Phytopharmaka sind Fertigarzneimittel, deren wirksame Inhaltsstoffe ausschließlich pflanzlicher Herkunft sind. Sie kommen in der so genannten Phytotherapie zum Einsatz und sind vor allem bei Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit beliebt. Das Problem: zu den meisten Präparaten gibt es keine systematischen Studien, die deren Unbedenklichkeit nachweisen. Das soll ein Studienprojekt nun ändern. Forscher des Universitätsklinikums Freiburg gemeinsam mit Züricher und Basler Kollegen untersuchen dabei ob pflanzliche Wirkstoffe gegen psychische Beschwerden während der Schwangerschaft anstelle von synthetischen Arzneistoffen unbedenklich sind. Phytopharmaka-Studie: Sind Baldrian, Lavendel & Co. in der Schwangerschaft sicher? weiterlesen

Sind Fruktane das neue Gluten?

Politik & Forschung

Norwegische Forscher haben Indizien dafür gefunden, dass Menschen, die meinen, unter einer Unverträglichkeit gegen das Getreide-Klebereiweiß Gluten zu leiden, eigentlich auf einen ganz anderen Nahrungsbestandteil negativ reagieren. Experten rund um Gry Skodje an der University of Oslo fanden heraus, dass Symptome vermeintlicher Glutenunverträglichkeit eigentlich auf Zuckermoleküle – sogenannte Fruktane – zurückzuführen sein könnten. Sind Fruktane das neue Gluten? weiterlesen

Neue Studie: Kann Cannabis das Gehirn verjüngen?

Politik & Forschung

Auch wenn es aufmerksamkeitsheischend klingt, Versuche an Mäusen haben Forscher tatsächlich gezeigt, dass niedrig dosiertes THC gegen geistigen Abbau hilft. Altersforschern um Dr. Bilkei-Gorzo vom Universitätsklinikum Bonn untersuchten in Kollaboration mit israelischen Kollegen, ob eine regelmäßige Gabe von THC gegen geistige Alterungssymptome wirken kann und erhielten in ihrer Studie tatsächlich eine Bestätigung dafür. Genaue Auskunft über die Dosierung und zu etwaigen Nebenwirkungen bei den Mäusen blieben die Autoren allerdings schuldig. Neue Studie: Kann Cannabis das Gehirn verjüngen? weiterlesen