Phytopharmaka-Studie: Sind Baldrian, Lavendel & Co. in der Schwangerschaft sicher?

Phytopharmaka-Studie: Baldrian, Lavendel in der Schwangerschaft

Phytopharmaka sind Fertigarzneimittel, deren wirksame Inhaltsstoffe ausschließlich pflanzlicher Herkunft sind. Sie kommen in der so genannten Phytotherapie zum Einsatz und sind vor allem bei Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit beliebt. Das Problem: zu den meisten Präparaten gibt es keine systematischen Studien, die deren Unbedenklichkeit nachweisen. Das soll ein Studienprojekt nun ändern. Forscher des Universitätsklinikums Freiburg gemeinsam mit Züricher und Basler Kollegen untersuchen dabei ob pflanzliche Wirkstoffe gegen psychische Beschwerden während der Schwangerschaft anstelle von synthetischen Arzneistoffen unbedenklich sind. Phytopharmaka-Studie: Sind Baldrian, Lavendel & Co. in der Schwangerschaft sicher? weiterlesen

Dicker Bauch, hohes Darmkrebsrisiko

Darmkrebsrisiko

Dass Bauchumfang und Herzinfarktrisiko korrelieren, ist schon länger bekannt, nun zeigt eine koreanische Studie aber auch, dass größere viszerale Fettdepots im Bauchraum das Darmkrebsrisiko erhöhen können. Diesbezügliche Vermutungen gab es ebenfalls schon länger, doch die neuen Untersuchungen an 336 Studienteilnehmern liefern nun eindeutiges Zahlenmateriel. Fazit: Überschüssiges Fett, das sich im Bauch ablagert, gilt – unabhängig vom Körpergewicht – auch als Risikofaktor für Darmkrebs. Dicker Bauch, hohes Darmkrebsrisiko weiterlesen

Sicherer Spaß auf der Skipiste: Tipps für die richtige Ausrüstung

sicherer Spaß auf der Skipiste - Ausrüstungstipps

Skibrillen und -helme sollten für Schifahrer zur Pflichtausrüstung zählen. Sie schützen Augen und Kopf und sorgen für ein unfallfreies Skivergnügen. Wichtig ist, auf die Passform des Helmes und die Tönung der Brille zu achten. Doch auch beliebte Gadgets, wie Helmkameras & Co. bergen ein gewisses Gefahrenpotenzial bei Stürzen – daher gibt es auch dabei einige Dinge zu beachten. Anbei ein Überblick über die wichtigsten Punkte bei der Wahl und Zusammenstellung der Skiausrüstung, zusammengestellt von der AUVA. Sicherer Spaß auf der Skipiste: Tipps für die richtige Ausrüstung weiterlesen

Kapillarmikroskopie bei Rheuma: treffsichere Diagnose in wenigen Minuten

gesundheit-medizin

„Rheuma” ist bekanntlich keine Diagnose, sondern ein Überbegriff für unterschiedliche Erkrankungen. Was aber leider nahezu alle Rheumaformen eint: Sie sind Autoimmunerkrankungen, bei denen der Körper eigenes Gewebe attackiert. Falsch oder zu spät behandelt führen sie rasch zu Gelenkszerstörungen, bisweilen auch zu Organschäden und zu deutlichen Einschränkungen der Körperfunktionen. Frühzeitige, korrekte Einordnung der Symptome und sachgerechte Behandlung verbessern die Lebensperspektiven der Betroffenen daher ganz entscheidend! Mit Hilfe der Kapillarmikroskopie werden kleinste Blutgefäße am Nagelbett dicht unter der Oberfläche mit einem speziellen Mikroskops untersucht. Weisen sie spezielle Muster auf, kann das ein Hinweis auf eine rheumatische Erkrankung sein. Die Methode ist völlig schmerzfrei und nicht invasiv. Kapillarmikroskopie bei Rheuma: treffsichere Diagnose in wenigen Minuten weiterlesen

Neue MRT-Technologie lässt Ursachen von Knieschmerzen besser erkennen

gesundheit-medizin

Die MRT-Funktionsuntersuchung des Kniegelenks in verschiedenen Beugehaltungen ermöglicht offenbar bessere Diagnosemöglichkeiten. So lassen sich die wahren Ursachen von oftmals diffusen Knieschmerzen besser erkennen und Therapeuten können eine zielgerichtete, erfolgreiche Behandlung empfehlen. Sport-Mediziner, Profi-Sportler und renommierte Gelenkchirurgen setzen auf die Untersuchungen im neuartigen Upright-MRT, da hier die genaue Ursache für Rückenleiden oder Gelenkschmerzen im Körper bei natürlicher Gewichtsbelastung zu erkennen ist. Neue MRT-Technologie lässt Ursachen von Knieschmerzen besser erkennen weiterlesen