Panikstörung bei Erwachsenen: Antidepressiva im Vergleich zu Placebo

Antidepressiva im Vergleich zu Placebo

Panikstörungen kommen in der Bevölkerung häufig vor, nur allzu oft werden Antidepressiva als Standardbehandlung verschrieben. Doch wie ist es um die Wirksamkeit bestellt, welche Datenbasis liegt den Verordnungen zugrunde? Dieser Frage hat sich eine internationale Gruppe von Wissenschaftern aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Canada und Japan gewidmet und ist zu ernüchterndenen Ergebnissen gekommen. In ihrem Review suchen sie Antworten auf die Frage „Wie wirksam sind Antidepressiva im Vergleich zu einer Scheinbehandlung (bekannt als Placebo) für die Behandlung der Panikstörung?“ Panikstörung bei Erwachsenen: Antidepressiva im Vergleich zu Placebo weiterlesen

Antibiotikaresistenz: Test ermöglicht schnellen und zuverlässigen Nachweis

gesundheit-medizin

Wenn hochpotente Arzneimittel wie Antibiotika, die zur Behandlung von Infektionen durch Bakterien im Bereich der Humanmedizin eingesetzt werden, nicht mehr wirken, schrillen die Alarmglocken. Durch falschen, massenhaften und häufig unnötigen Einsatz von Antibiotika können Bakterien resistent werden, wodurch die Medikamente ihre Wirksamkeit verlieren. Tatsächlich steigt die Zahl dieser Resistenz nach wie vor rasant an, weshalb Forscher fieberhaft nach Mitteln und Methoden forschen um diese Entwicklung aufzuhalten. Ein neuartiger Test verspricht unterdessen eine schnelle Resistenz-Erkennung, die helfen soll Patienten die richtige Medikation zu verabreichen. Antibiotikaresistenz: Test ermöglicht schnellen und zuverlässigen Nachweis weiterlesen

Neurodermitis-Behandlungen im Vergleich

gesundheit-medizin

Bei der Neurodermitis (atopische Dermatitis bzw. atopisches Ekzem) handelt es sich um eine chronisch entzündliche, mit Juckreiz einhergehende Hauterkrankung im Rahmen einer generellen Überreaktion, meistens auf äußere Faktoren (Atopie). Die Neurodermitis ist keine gefährliche Krankheit, doch die Rötung der Haut, mit Schwellungen, Schuppung und teilweise Bläschenbildung (vor allem der Hand- und Fußflächen) ist für die Betroffenen extrem unangenehm. Trotz mannigfacher Behandlungsmöglichkeiten in der Schulmedizin, sowie mehreren alternativen Behandlungsformen, gilt die Krankheit derzeit als noch nicht heilbar. Eine Studie hat nun erstmals eine vergleichende Übersicht der Neurodermitisbehandlungen durchgeführt um die Wirksamkeit der einzelnen Behandlungsoptionen zu erforschen. Neurodermitis-Behandlungen im Vergleich weiterlesen

Einzigartige Studie soll Biomarker für psychische Erkrankungen identifizieren – Max-Planck-Institut sucht Teilnehmer

Biomarker für psychische Erkrankungen

Psychiater diagnostizieren die Erkrankungen ihrer Patienten auf Basis von deren Schilderungen. Sie können nicht wie andere Ärzte auf Röntgenbilder, Blut- oder Fieberwerte zurückgreifen, um ihre Diagnose zu begründen. Das Max-Planck-Institut für Psychiatrie (MPI) möchte im Rahmen einer breit angelegten Studie Biomarker identifizieren, die helfen, psychiatrische Erkrankungen besser zu diagnostizieren. Einzigartige Studie soll Biomarker für psychische Erkrankungen identifizieren – Max-Planck-Institut sucht Teilnehmer weiterlesen

Darm-Hirn-Achse: Darmbakterien gegen Depressionen?

Darm-Hirn-Achse

In der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM-Medizin) gilt der Grundsatz, dass das Zentrum der Gesundheit im Darm liegt. Gemeint ist nicht nur auf die körperliche Gesundheit, sondern auch auf die geistige Gesundheit. Auch die westliche Schulmedizin beschäftigt sich vermehrt mit dieser These. Zwei brandneue Studien beschäftigen sich mit der sogenannten Darm-Hirn-Achse, also der Frage, ob eine gestörte Darmflora tatsächlich die Ursache für psychische Probleme sein kann. Können Depressionen die Folge sein, wenn die Bakterien im Darm im Ungleichgewicht sind? Darm-Hirn-Achse: Darmbakterien gegen Depressionen? weiterlesen