Corona-Krise: Steuerfreier Bonus für Mitarbeiter

Politik & Forschung

Die Einschränkungen rund um die Corona-Maßnahmen haben die Wirtschaft und das Arbeitsleben in vielen Bereichen stark verändert. Viele Branchen konnten dank Kurzarbeit eine Kündigungswelle vorerst noch verhindern. Allerdings ist in mehreren Sektoren die Auftragslage deutlich eingebrochen.

In anderen Bereichen hingegen wie etwa im Pflegebereich, dem Gesundheitswesen, aber auch im Logistikbereich und dem Lebensmittelhandel ist das Personal hingegen mehr gefordert denn je.

Nicht nur sehen sich viele Unternehmen hier einem Personalmangel gegenüber, sondern auch der Aufwand gewohnter Routinen ist aufgrund gestiegener Hygiene- und Dokumentationsvorschriften deutlich gestiegen, sodass diese auch mehr Zeit erfordern.

Mitarbeiter stärker gefordert

Die zusätzliche Last bekommen selbstverständlich vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der betroffenen Branchen zu spüren.

Vor allem Eltern mit Kindern, die ihren Job in den letzten Monaten mit Homeschooling und veränderten Schulzeiten und -regeln zu vereinbaren hatten, hatten schier Übermenschliches zu leisten. Genauso wie Eltern, die vielleicht auch noch selbst der Risikogruppe angehören oder die von Urlaubssperren betroffen waren und dennoch ihre Kinder schulisch betreuen mussten.

Wenn dann im Betrieb noch Kollegen in Quarantäne geschickt wurden und das Arbeitspensum anstieg, war die Grenze des Erträglichen rasch überschritten.

Irgendwann stoßen dann aber auch die willensstärksten Mitarbeiter an ihre Grenzen. Um zumindest auf der finanziellen Seite zu helfen und eine kleine Vergütung bieten zu können, hat der österreichische Nationalrat im Zuge des 3. COVID-19-Pakets verschiedene Maßnahmen für finanzielle Unterstützung Betroffener beschlossen.

Besonders Angestellte aus Bereichen, die während der Covid-Pandemie speziell gefordert waren, sollen so unbürokratische Unterstützung erhalten.

Mit dem Covid Bonus Österreich¹ erhalten Arbeitgeber die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Bonus auszuzahlen. Das bedeutet, dass diese Bonuszahlungen an die Dienstnehmer für das Jahr 2020 von der Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeitragspflicht befreit sind.

Steuerfreie Zusatzzahlungen für Angestellte und Arbeiter

Der Covid-Bonus ist nicht nur auf bestimmte Branchen beschränkt, auch wenn einige Sektoren deutlich mehr gefordert waren als andere. Damit hat jedes Unternehmen in Österreich die Möglichkeit, diese Zahlung steuerfrei an Mitarbeiter auszuzahlen.

Entscheidend: Betriebe können Bonuszahlungen allen MitarbeiterInnen gewähren, welche Einkünfte aus einer unselbständigen Tätigkeit beziehen. Die Steuerbefreiung ist nicht auf bestimmte Branchen bzw. systemrelevante Berufe beschränkt. Und es ist dabei auch nicht relevant, ob der Mitarbeiter im vollen Ausmaß beschäftigt war, oder sich z.B. in Kurzarbeit befand.

Vielfach ist es in der aktuellen Situation für Unternehmen nicht nur wichtig, eine Form von Danke an die Mitarbeiter auszusprechen, sondern durch Incentives auch Mitarbeiter an sich zu binden und damit aktives Employer Branding zu betreiben.

Eine andere Möglichkeit der steuerfreien Mitarbeiterförderung sind übrigens sog. Sachbezugskarten. Diese Karten funktionieren wie eine Guthabenkarten und sind wie Kreditkarten im stationären Einzelhandel sowie im Onlinehandel zur Bezahlung von Produkten und Dienstleistungen nutzbar.

Unterstützung für Heldinnen und Helden der Corona-Krise

Mit einer neuen gesetzlichen Regelung hat der Nationalrat in Österreich eine Möglichkeit geschaffen, auf einfachem Weg Zusatzzahlungen steuerfrei an Mitarbeiter auszuzahlen, die den Betrieb in den letzten Monaten am Laufen gehalten haben und dabei nicht selten an ihre Grenzen gegangen sind. Die steuerfreie zusätzliche Zahlung von bis zu 3000 Euro können jedoch alle Unternehmen für ihre Mitarbeiter in Anspruch nehmen.

——————–

Quellen:

¹ Covid Bonus Österreich
² Corona-Infopoint der Wirtschaftskammern für Unternehmen – WKO.at
³ Das Corona-Hilfspaket der Österreichischen Bundesregierung (Bundesministerium für Finanzen)

Linktipps:









Über Kave Atefie

SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.